Raclette Grill Test 01/2018

Rommelsbacher RCC 1500 Fashion

Testsieger

Sehr gute Verarbeitung, tolle Hitzeleistung und sinnvolle Funktionen machen den Rommelsbacher zu einem sehr guten Raclettegrill. Deshalb erreicht der Rommelsbacher RCC 1500 Fashion die höchste Bewertung in unserem Test. Lesen Sie den ausführlichen Test zu diesem Raclette Grill hier:

Gesamtbewertung
90 %
104,94 €

H.Koenig RP418 Raclette Grill

Preis-Leistungs-Testsieger

Großzügige und sinnvolle Ausstattung machen den H.Koenig RP418 unserer Meinung nach zu dem Raclette Grill mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis. Den ausführlichen Test zu diesem Produkt finden Sie hier:

Gesamtbewertung
89 %
59,90 €

Worauf Sie beim Kauf eines Raclette-Grills achten sollten

Auf dem Markt gibt es von so gut wie allen Kochgeräteherstellern mittlerweile Raclette Grills. Oben stellen wir Ihnen die Geräte vor, die in unserem Test am besten abgeschnitten haben.

Wir haben im Raclette Grill Test auf die folgenden Dinge wert gelegt:

  1. Raclettieren: wie gut kann man mit dem Gerät raclettieren?
  2. Grillen: wie gut lässt sich Grillgut auf den Grillflächen grillen?
  3. Handhabung: wie einfach lässt sich das Gerät bedienen und reinigen?
  4. Verarbeitung: wie gut ist die Beschichtung? Wie gut ist die Verarbeitung?

Wie funktioniert ein Raclette-Grill?

Ein Raclette-Grill hat zwei Funktionen:

Raclettieren

Grillen

Beim Raclettieren werden, meist antihaftbeschichtet, Pfännchen verwendet, auf denen die Zutaten dann mit Käse überbacken werden.

Dazu werden die Pfännchen in das Gerät geschoben. Durch die eingebaute Heizspirale bekommen die Pfännchen Oberhitze ab, der Käse schmilzt. Gleichzeitig dient die Heizspirale dazu, die Grillauflage bzw. Grillfläche zu erhitzen. Auf der Fläche können beispielsweise Fleisch oder Garnelen gegrillt werden. Bei ein paar Raclettegrills besteht die Grillfläche neben einer Aludruckgussplatte mit Antihaftbeschichtung auch aus einem Naturstein.

Ein Naturgrillstein hat den Vorteil, das nur wenig Fett benötigt wird und er sehr gut erhitzt und Wärme speichert. Damit eignet er sich besser zum scharfen Anbraten als die antihaftbeschichtete Gussplatte.

Das können Sie auf dem Raclettegrill machen:

Eingelegtes Gemüse: Essiggurken, Babymaiskolben, Silberzwiebeln, Oliven

Frisches Gemüse: Frühlingszwiebel/Lauch, Maiskörner, Champignons, Zucchini, Tomaten

Fleisch: Hühnchen, Rind, Schwein etc., möglichst klein geschnitten

Fisch und Meeresfrüchte: Garnelen, Lachs, etc.

Alles, was durchgegart werden muss, sollten Sie auf dem Naturstein (wenn vorhanden) oder auf der Grillfläche mit Beschichtung grillen und dann erst in die Pfännchen geben.

Die oben stehenden Modelle haben bei uns und bei Verbrauchern sehr gut abgeschnitten, mit Ihnen werden Sie lange Freude haben.